Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lederherstellung:beize:fehler_bei_der_durchfuehrung_von_entkaelkung_und_beize

Fehler bei der Durchführung von Entkälkung und Beize

Ungenügendes Beizen:

Ein ungenügendes Beizen mit zu geringen Enzymmengen, bei zu niedriger Temperatur oder mit zu ungenügender Beizdauer ergibt: eine ungenügende Reinigung, vor allem des Narbens der Blöße, einen unzureichenden Hautaufschluss, vor allem für alle weichen Lederarten. Dies führt dann am fertigen Leder unter Umständen zu einer brüchigen Beschaffenheit des Narbens, kann aber auch zu einer Losnarbigkeit des Leders führen, vor allem dann, wenn der Narben genügend gebeizt worden ist, das übrige Leder aber eine nur ungenügende Beize bekommen hatte.

Überbeizen

Ein zu langes oder bei zu hoher Temperatur durchgeführtes Beizen, d. h. also ein zu intensives Beizen führt: zu einer starken Auflockerung des kollagenen Fasergefüges und damit zu Schwammigkeit und Losnarbigkeit; daneben auch zu einer Verminderung der Fülle und der Festigkeitseigenschaften der fertigen Leder.

Erkennung der Fehler

Eine ungenügende Beizwirkung ist schon während der Kontrollvornahmen im Verlauf der Entkälkung und Beize festzustellen; hier ist dann die Beize zu verlängern. Ist dies nicht möglich, ist bei der nächsten Partie die Beizrezeptur entsprechend einzustellen.

Ein Überbeizen des Hautmaterials ist schon schwieriger zu erkennen. Da hierbei jedoch mit einem Überbeizen meistens ein Eintritt von Losnarbigkeit Hand in Hand geht, kann man folgende Überprüfungsmethode einsetzen: Man nimmt einige Blößen aus dem Arbeitsgefäß, legt sie flach ausgebreitet hin und richtet einen Wasserstrahl darüber; ist Losnarbigkeit vorhanden, gibt der Narben diesem Wasserstrahl wellig nach. Daneben kann ein Überbeizen noch festgestellt werden am Auftreten eines matten Narbens. Zu erwähnen sind hier noch die sogenannten Beizstippen: kleine Löcher in der Narbenschicht, meistens mehrere in einer Gruppe auftretend. Diese Gruppen können über die Blößen verteilt mehr oder weniger vorliegen. Diese Beizstippen sind dadurch entstanden, dass bei der Zugabe des Beizpräparates dasselbe zu konzentriert auf den Narben hat einwirken können. Die Ursache hierfür liegt darin, dass man mit der Bewegung nach der Zugabe des Beizpräparates zu spät begonnen hat, d. h. dadurch wurde das Beizpräparat nicht schnell genug verteilt. Das Beizpräparat konnte in kleinen Klümpchen lokal einwirken, und dadurch sind diese lochartigen Ausfressungen des Narbens entstanden.

Daher ist es notwendig, das Beizpräparat nicht auf eine Stelle zu schütten, sondern schon bei der Zugabe im Arbeitsgefäß zu verteilen und sofort danach mit der Bewegung des Arbeitsgefäßes zu beginnen. Da diese Beizstippen dasselbe Aussehen haben wie die sogenannten Faulstippen (siehe Rohhautschaden), also ebenfalls Ausfressungen des Narbens in der oben beschriebenen Form, ist es notwendig, am Hautmaterial auf das Vorhandensein dieser Schadensform schon nach der Enthaarung das Augenmerk zu setzen. Entdeckt man diese Schadensform erst nach der Beize, ist es nicht mehr möglich zu entscheiden, ob dieser Schaden schon während der Konservierung oder erst im Verlauf der Beize entstanden ist. Im letzteren Fall ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass zur Vermeidung dieses Schadensfalles die Arbeit entsprechend den obigen Erläuterungen durchgeführt wird.



Kategorien:

Quellenangabe:

Zitierpflicht und Verwendung / kommerzielle Nutzung

Bei der Verwendung von Inhalten aus Lederpedia.de besteht eine Zitierpflicht gemäß Lizenz CC Attribution-Share Alike 4.0 International. Informationen dazu finden Sie hier Zitierpflicht bei Verwendung von Inhalten aus Lederpedia.de. Für die kommerzielle Nutzung von Inhalten aus Lederpedia.de muss zuvor eine schriftliche Zustimmung (Anfrage via Kontaktformular) zwingend erfolgen.


www.Lederpedia.de - Lederpedia - Lederwiki - Lederlexikon
Eine freie Enzyklopädie und Informationsseite über Leder, Ledertechnik, Lederbegriffe, Lederpflege, Lederreinigung, Lederverarbeitung, Lederherstellung und Ledertechnologie


Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederherstellung/beize/fehler_bei_der_durchfuehrung_von_entkaelkung_und_beize.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/26 20:40 von admin