Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Herzlichen Dank für die vielen Spenden zur Weiterentwicklung von Lederpedia! Bitte klicken Sie hier für eine Spende
lederbegriffe:aboelen

Abölen

Besonders bei vegetabilen Ledern ist das Abölen aus mehreren Gründen beliebt.

Abölen des Narbens (Traditionelle Betrachtung 1918)

Abölen des Narbens. Lohgare Häute und Felle werden vor dem Aufhängen zum Trocknen abgeölt, wobei sie an der Narbenseite mit salzfreiem Helltran oder Leinöl, bzw. zum Abölen gut geeignete Licker, leicht bestrichen werden. Durch diese dünne Fettschicht wird der Narben milder und auch lichter, während er ohne das Abölen, besonders bei zu raschem Trocknen, häufig dunkel, hart und brüchig ausfällt. Besonders bei mangelhaft gegerbtem Leder treten diese Fehler nicht selten auf, können jedoch auch bei gut gegerbtem Leder mit richtigem Griff vorkommen. Gewöhnlich werden sie der zu hohen Temperatur beim Trocknen zugeschrieben. Aber auch durch starke Ventilation zu schnell getrocknete Leder werden spröde und brüchig, meist auch dunkel von Farbe. L. Manstetten erklärt dies (im „Collegium„, Nr. 186 vom g. XII. 1905) dadurch, daß mit dem entweichenden Wasserdampf noch die im Leder enthaltene Gerbflüssigkeit nach außen gedrückt wird. Dadurch reichert sich in den Außenschichten des Leders der Gerbstoff an und durch dessen Oxydation wird die Haut dunkel gefärbt. Werden nun lohgare Leder vor dem Trocknen an der Narbenseite abgeölt, so muß die Trocknung mehr von der Aasseite vor sich gehen und der Narben ist als der empfindlichere und auch wertvollere Teil gegen jenen Übelstand geschützt.


Manchmal will man durch das Abölen auch einen besseren „Stand“ des Narbens erreichen, indem durch Oxydation des Tranes oder des Leinöls dieser ein wenig steifer wird, dabei jedoch elastisch bleibt. Als Ersatz für Helltran und Leinöl kommen jetzt auch besondere „Narbenöle„ in den Handel, die meistens ein fettes Öl, Mineralöl und eine Ölsäureseife enthalten.


Kategorien:


~~UP~~


Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederbegriffe/aboelen.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 11:58 (Externe Bearbeitung)