Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


maschinenarbeiten:praegen

Praegen

Prägen:

Bei einigen Lederarten, z.B. Feinledern, Täschnerledern und Schuhoberledern möchte man die natürlichen Narbenfehler und Unregelmäßigkeiten etwas ausgleichen oder bestimmte modische Wünsche erfüllen. Dazu kann man in einer hydraulischen Presse oder Bügelmaschine die glatte Metallplatte durch eine Matrize mit dem Negativ der gewünschten Narbenform austauschen. Die Leder werden nun gegen diese Platte gedrückt, der Narben passt sich der neuen Struktur an. Das Prägen oder Narbenpressen erlaubt die Herstellung großer Mengen gleichartig aussehender Leder. Die pflanzlich gegerbten oder stark pflanzlich nachgegerbten Leder lassen sich sehr gut und beständig prägen. Bei Chromledern wird man vorher etwas anfeuchten, um durch Druck, Temperatur und eine gewisse Verweilzeit eine exakte Verformung der Narbenfläche zu erzielen.



Kategorien:

Quellenangabe:

Zitierpflicht und Verwendung / kommerzielle Nutzung

Bei der Verwendung von Inhalten aus Lederpedia.de besteht eine Zitierpflicht gemäß Lizenz CC Attribution-Share Alike 4.0 International. Informationen dazu finden Sie hier Zitierpflicht bei Verwendung von Inhalten aus Lederpedia.de. Für die kommerzielle Nutzung von Inhalten aus Lederpedia.de muss zuvor eine schriftliche Zustimmung (Anfrage via Kontaktformular) zwingend erfolgen.


www.Lederpedia.de - Lederpedia - Lederwiki - Lederlexikon
Eine freie Enzyklopädie und Informationsseite über Leder, Ledertechnik, Lederbegriffe, Lederpflege, Lederreinigung, Lederverarbeitung, Lederherstellung und Ledertechnologie


Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
maschinenarbeiten/praegen.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/26 20:48 von admin