Herzlichen Dank für die vielen Spenden zur Weiterentwicklung von Lederpedia! Bitte klicken Sie hier für eine Spende
lederpruefung_lederbeurteilung:untersuchung_des_flaechenschrumpfverhaltens_bei_einwirkung_hoeherer_temperaturen

Untersuchung des Flächenschrumpfverhaltens bei Einwirkung höherer Temperaturen

Diese Untersuchung beschreibt die DIN 4841 im Teil 3. Hierbei werden mindestens zwei Proben von 100 mm x 100 mm ausgestanzt und wie aus Abb. 75 rechts ersichtlich, die Messstrecken A-B und C-D, A-C und &D maßstabgerecht aufgezeichnet. Dann werden die Proben mindestens 24 Stunden lang im Normalklima gelagert und anschließend an die Klimatisierung mit einer Schieblehre nach DIN 862 ausgemessen. Die Proben werden dann, waagerecht auf einem Drahtnetz liegend, drei Minuten lang in einem Wärmeschrank nach DIN 50011, Teil 1, einer Temperatur von (100 ± 3) °C ausgesetzt. Danach wird ordnungsgemäß 24 Stunden im Normklima rückklimatisiert.

Abb. 75:

Die Messstrecken werden erneut ausgemessen. Die relative Flächenschrumpfung AS in Prozenten wird nach folgender Formel errechnet:

Formel:

Mit n werden die Meßstrecken nach der ersten Klimatisierung und vor der Lagerung im Wärmeschrank, mit t die Meßstrecken nach der Lagerung im Wärmeschrank und nach der Rückklimatisierung bezeichnet. Aus den beiden Einzelwerten wird der arithmetische Mittelwert gebildet und auf 0,1 % angegeben.


Kategorien:


~~UP~~


Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederpruefung_lederbeurteilung/untersuchung_des_flaechenschrumpfverhaltens_bei_einwirkung_hoeherer_temperaturen.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 12:00 (Externe Bearbeitung)