Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Herzlichen Dank für die vielen Spenden zur Weiterentwicklung von Lederpedia! Bitte klicken Sie hier für eine Spende
lederpruefung_lederbeurteilung:pruefung_der_aminbestaendigkeit_dabco-pruefung

Prüfung der Aminbeständigkeit DABCO-Prüfung:

Mit dieser Methode können Zurichtungen von Ledern auf ihre Beständigkeit gegen die Einwirkung von l,4-Diazabicyclo(2,2,2) octan (Triethylendiamin) geprüft werden. Diese Substanz, die kurz auch als DABCO bezeichnet wird, kommt bei der Herstellung von Schaumstoffen aus Polyurethan vor. Bei der Erzeugung von Kissenpolstern aus Polyurethanschaum kann bei der Verwendung von zu frischem Material dieses DABCO im gasförmigen Zustand auf die Lederzurichtungen einwirken und diese angreifen. Als erstes äußeres Merkmal wird die Naßreibechtheit stark herabgesetzt. Dies ist aber nachweisbar bisher nur dort geschehen, wo der Schaumstoff direkt mit der Lederzurichtung in Kontakt kam oder wo auf den Kissenrückseiten dort, wo für den geräuschlosen Luftabzug textiles Material eingesetzt wurde, beim Stapeln der Kissen durch das Gewebe das Amin die Zurichtung des darunter liegenden Kissens erreichen konnte. Bei einer Iängeren Einwirkungszeit kommt es zu Zersetzungserscheinungen des Zurichtfinishs, da besonders Cellulosenitrat in Mitleidenschaft gezogen wird, während sich Polyurethan-Filme indifferent verhalten.

Durchführung der Prüfung: Auf die Lederoberfläche des zu untersuchenden Möbelleders wird ein kleines Uhrglas gestellt, in das etwa 1 g DABCO gegeben wurde. Dieses Uhrglas wird mit einer Petrischale oder einer im Durchmesser größeren Glasschale abgedeckt und die Probe über Nacht stehen gelassen. Nach dieser Einwirkungszeit wird die Naßreibechtheit in einem Reibechtheitstestgerät von der behandelten zur unbehandelten Lederoberfläche hin geprüft. Bei einer Empfindlichkeit der Deckschicht stellt man eine verminderte Reibechtheit in den Bereichen fest, die mit dem DABCO in gasförmiger Phase in Berührung gekommen sind. Zurichtungen für Möbelleder allein nach der DABCO-Beständigkeit auszusuchen,empfiehlt sich aber nicht. Dadurch würden die Möglichkeiten der heutigen Zurichtungen stark eingeschränkt. Es ist vielmehr wichtig, daß Schaumstoffkissenfüllungen einige Zeit abgelagert werden, so dass keine die Zurichtung schädigenden, flüchtigen Stoffe mehr im Schaumstoff zum Zeitpunkt der Verarbeitung vorhanden sind.

Schwierigkeiten sind auch bei Schuhen aufgetreten, die mit einer angeschäumten Polyuretansohle gearbeitet wurden. Auch dabei kann es - besonders dann, wenn eine schnelle Verpackung der frisch gefertigten Schuhe in Kartons erfolgt zu Angriffen auf die Zurichtung kommen. Dies hat sich aber bisher vor allem auf helle oder weiße Leder ausgewirkt, die einige Zeit nach der Herstellung und Verpackung in Kartons dann plötzlich Vergilbungen zeigten. Dass diese Erscheinungen auch auf die Auswirkung des DABCO zurückzuführen sind, haben entsprechende Versuche ergeben. Dazu wurden weiße Originalleder in einem Exsikator unter Zugabe von DABCO bei 30°C 48 Stunden aufbewahrt. Das Leder wies danach ebenfalls die am Schuh reklamierten Vergilbungen auf.


Kategorien:


~~UP~~


Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederpruefung_lederbeurteilung/pruefung_der_aminbestaendigkeit_dabco-pruefung.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 12:00 (Externe Bearbeitung)