Herzlichen Dank für die vielen Spenden zur Weiterentwicklung von Lederpedia! Bitte klicken Sie hier für eine Spende
lederpruefung_lederbeurteilung:probenvorbereitung_normalklimate_pruefzustaende_alterungsmethoden:behandlung_der_probekoerper_zur_pruefung_im_nassen_zustand

Behandlung der Probekörper zur Prüfung im nassen Zustand

Behandlung der Probekörper zur Prüfung im nassen Zustand:

Behandlung der Probekörper zur Prüfung im nassen Zustand. Die ausgestanzten Probekörper werden in ein flaches Gefäß mit destilliertem Wasser eingelegt. Sie dürfen sich flach liegend nicht berühren und müssen völlig untergetaucht sein. Das Gefäß wird in einen Exsikkator gegeben und zwei Minuten auf einen Druck von weniger als 40mbar evakuiert.

Danach wird der Exsikkator belüftet und der Vorgang insgesamt dreimal wiederholt. Die Probekörper bleiben danach noch 20 Minuten im Wasser. Nach dem Herausnehmen wird mit Filterpapier abgetupft. Bei längerer Prüfzeit kann eine neue Befeuchtung der Probekörper erforderlich sein. Sie werden dazu aus dem Prüfgerät ausgespannt und durch ein Einlegen in Wasser für zwei Minuten wieder befeuchtet.


Kategorien:


~~UP~~


Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederpruefung_lederbeurteilung/probenvorbereitung_normalklimate_pruefzustaende_alterungsmethoden/behandlung_der_probekoerper_zur_pruefung_im_nassen_zustand.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 15:34 (Externe Bearbeitung)