Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lederarten:zylinderleder

Zylinderleder

Zylinderleder

In den Spinnereien wählt man zum überziehen einzelner Walzen bzw. Zylinder, über die im sog. Streckwerk das Garn läuft, ein Leder, das nach seinem Verwendungszweck Zylinderleder bezeichnet wird. Es ist ein weiches Kalbleder, lohgar oder chromgar gegerbt, leicht gefettet und auf gleichmäßige Stärke ausegalisiert, mit vollkommen glattem Narben.

Zylinderleder. Von den sonstigen für technische Verwendungszwecke eingesetzten Lederarten seien angeführt die Zylinderleder, die in den Spinnereien zum Überzug einzelner Walzen im Streckwerk dienen. Das hierzu erforderliche Leder muss eine ganz gleichmäßige Stärke von etwa 0,5 - 0,8 mm haben, darf nicht zu weich und nicht zu hart sein, muss gut gegerbt, elastisch und festnarbig und sorgfältig glatt zugerichtet sein, damit die Fasern nicht daran hängen bleiben. Man verwendet hierzu lohgare oder chromgare, leicht gefettete und gut ausegalisierte Kalbleder.



Kategorien:

Quellenangabe:

Zitierpflicht und Verwendung / kommerzielle Nutzung

Bei der Verwendung von Inhalten aus Lederpedia.de besteht eine Zitierpflicht gemäß Lizenz CC Attribution-Share Alike 4.0 International. Informationen dazu finden Sie hier Zitierpflicht bei Verwendung von Inhalten aus Lederpedia.de. Für die kommerzielle Nutzung von Inhalten aus Lederpedia.de muss zuvor eine schriftliche Zustimmung (Anfrage via Kontaktformular) zwingend erfolgen.


www.Lederpedia.de - Lederpedia - Lederwiki - Lederlexikon
Eine freie Enzyklopädie und Informationsseite über Leder, Ledertechnik, Lederbegriffe, Lederpflege, Lederreinigung, Lederverarbeitung, Lederherstellung und Ledertechnologie


Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederarten/zylinderleder.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/27 14:18 von admin