Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Herzlichen Dank für die vielen Spenden zur Weiterentwicklung von Lederpedia! Bitte klicken Sie hier für eine Spende
lederpflege_lederreinigung:reinigung_von_ledermoebeln_und_moebelleder

Reinigung von Ledermoebeln und Moebelleder

Leder braucht möglichst frische Luft. Ledermöbel sind verhältnismäßig leicht zu reinigen. Wichtig ist, dass das Leder niemals durchfeuchtet werden soll. Die Reinigung erfolgt durch leichtes Abwischen der Oberfläche ohne Reiben oder Scheuern mit einem Schwamm oder weichen Tuch. Als Reinigungshilfe nimmt man destilliertes Wasser, Reinigungsschaum oder spezielle Möbellerderreinigungsmittel. Dann möglichst rasch die Lederoberfläche mit einem Tuch trocken abreiben. Nach vollständiger Trocknung wird mit einem Möbellederpflegemittel nachbehandelt. Bei starken Veränderungen durch Schweiß oder sehr ausgeprägten Verschmutzungen sollte man vor den eigenen Versuchen den Rat eines Reinigers oder Fachhändlers einholen.

Tabelle 43: Unterhalts- und Zwischenreinigung von Möbelleder

BezugUnterhaltsreinigungZwischenreinigung
Anilin-Leder
(ungedeckte Leder)
abstauben. Gelegentlich mit Spezialpflegemittel (farbloses Möbellederspray) behandeln.
Starkes Reiben vermeiden.
Staub: Mit weichem Tuch entfernen.
Stärkere Anschmutzung: Die Reinigung stark benutzter Stellen mit in handwarmem Wasser auf gelöster Neutralseife
durchführen. Ein weiches Tuch mit
dieser Lösung anfeuchten und
großflächig abwischen.
Color-Finish-Leder
(gedeckte Leder)
regelmäßig mit weichem Tuch
abstauben. Gelegentlich mit
Spezialpflegemittel (Lederschaum) nach Gebrauchsanweisung behandeln.
Starkes Reiben vermeiden.
Staub: Mit weichem Tuch entfernen.

Stärkere Anschmutzung:
Mit angefeuchtetem, ausgewrungenem Tuch oder Fensterleder abwischen. Mit weichem Tuch trocknen. Nach Trocknung an der Luft mit Spezialpflegemittel
(Ledermilch oder Schaum) behandeln.
Rauleder
(Velours- und Nubuk- Leder)
gelegentlich mit Staubsauger (weiche Bürste) vorsichtig absaugen. Beanspruchte Stellen z. B. mit Schaumstoffschwamm oder weicher Kleiderbürste aufrichten.Staub: Mit Staubsauger (weicher Bürste) entfernen.

Stärkere Anschmutzung: Mit Bürste aufbürsten und absaugen.
Fleckentfernung aus Möbelleder
BezugFlüssigkeitenSpeisen und Fette
Anilin-Leder
(ungedeckte Leder)
Unverzüglich mit aufsaugfähigem
Tuch oder Papier trocknen,
nicht reiben. Evtl. Nachbehandlung wie bei Gebrauchsschmutz.
Behandlung wie bei stärkerer Anschmutzung, zurückbleibende Fettflecke nicht weiter behandeln, da diese allmählich in das Leder einziehen.
Color-Finish-Leder
(gedeckte Leder)
Wie bei Anilin-Leder behandeln.Sofort abwischen. Nachbehandlung wie bei
Unterhaltsreinigung.
Rauleder
(Velours- und Nubuk-Leder)
Wie bei Anilin-Leder behandeln.
Nach ausreichender Trocknung
mit Bürste aufrauen.
Sofort abwischen und weiter-
behandeln wie bei Anilin-Leder beschrieben.

Stärkere Schmutzanteile sollten abgewaschen werden. Nach dem Abtrocknen wird das dem Ledertyp entsprechende Pflegemittel aufgebracht. Bei helleren Ledern sollten zweckmäßig saubere und ebenfalls helle Tücher verwendet werden, mit denen die Creme oder das Schaumprodukt aufgetragen wird. Der erste wichtige Vorgang ist dabei das Ablösen der auf dem Leder noch vorhandenen alten Pflegemittelreste. Damit wird verhindert, dass sich auf der Lederoberfläche zu dicke Wachsfilme aufbauen, die durch den darin noch enthaltenen Schmutz zusätzlich verhärten und dann vom Leder abplatzen.

Täschnerartikel, Lederbekleidung und Ledermöbel werden in größeren Zeitabständen gepflegt, worunter hier das Aufbringen von Pflegemitteln zu verstehen ist. Die Unterhaltsreinigung durch Abstauben, evtl. vorsichtiges Abreiben angeschmutzter Stellen mit einem mit handwarmem Wasser leicht angefeuchteten Tuch gehören zu den regelmäßigen Arbeiten.

Jede Pflege und vor allem der Einsatz der vorgesehenen Mittel sollte immer erst vorsichtig an einer Stelle des Gegenstandes aus Leder beginnen, die nicht äußerlich beim Gebrauch sichtbar ist. Die mechanische Einwirkung auf das Leder ist so gering wie möglich zu halten.

Die Behandlung mit dem geeigneten und bereits an diesem Leder getesteten Mittel erfolgt dann großflächig um Wolken- und Randbildungen zu vermeiden. Das Pflegemittel wird dazu nie direkt auf das Leder aufgegeben und dann verteilt, sondern unabhängig davon, ob es sich um eine flüssige Emulsion oder um ein Schaumprodukt handelt, immer zuerst in eine flache Schale geben und von dieser dann mit einem weichen, weißen Baumwolltuch auf das Leder aufgetragen. Auch hier wird die Oberfläche nach dem Abtrocknen abgerieben und eventuell auch leicht poliert.

Für die Möbelleder haben die Fachverbände in dem Merkblatt zur Pflege und Reinigung von Polstermöbeln Hinweise gegeben. Sie beziehen sich sowohl auf die Säuberung der Ledermöbel als auch auf die Fleckentfernung (Tabelle 43).

Möbelleder (Pflege und Reinigung):

Merke: Nicht mit Lösungsmitteln (Fleckentferner, Terpentin, Benzin) oder Schuhcreme, Bohnerwachs behandeln.

Anilinleder vor Sonne oder direkter Lichteinstrahlung unbedingt schützen.

Notwendige Vorprüfung:

Farbverhalten des Möbelleders an verdeckter Stelle prüfen durch Reiben mit einem

weißen, weichen, sauberen Tuch, das mit den entsprechenden Pflege- und Reinigungsmitteln angefeuchtet ist. Wird das Tuch angefärbt, ist das Mittel ungeeignet.


Kategorien:


~~UP~~


Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederpflege_lederreinigung/reinigung_von_ledermoebeln_und_moebelleder.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 11:59 (Externe Bearbeitung)