Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Herzlichen Dank für die vielen Spenden zur Weiterentwicklung von Lederpedia! Bitte klicken Sie hier für eine Spende
lederfehler:hitzeschrumpfstellen

Hitzeschrumpfstellen

Hitzeschrumpfstellen entstehen ausschließlich durch direkten Kontakt mit Hitzequellen wie z. B. Feuer, offene Flammen, Dampfrohrleitungen, heißes Wasser, Wasserdampf sowie Bügeleisen / Bügelmaschinen und Bügelvorrichtungen etc., wenn die Temperatur auch kurzfristig über die sog. Schrumpfungstemperatur des Leders hinaus geht. Die Lederoberfläche, bzw. der dreidimensionale Faserverbund, zieht sich schlagartig nach Erreichen der Schrumpfungstemperatur zusammen und verändert dadurch die Leder- und Oberflächeneigenschaften in Optik und Haptik zeitgleich. Der Verlust des Faserverbundes sowie der physikalischen Echtheiten, wie z. B. die Reißfestigkeit oder Stichausreißfestigkeit können signifikant bis zur totalen Zerstörung des Leders abnehmen. Die mit Hitze kontaminierten Stellen sind stets im Zentrum des Hitzeeinwirkungsbereiches verhärtet oder sogar verkohlt und weisen in den Randbereichen starke Faltenbereiche durch Faserverkürzungen auf.

Chromleder halten im feuchten oder nassen Zustand ca. 100 °C aus und chromfreie Leder zwischen 65°C und 75°C.

Bildansicht der Schädigung:


Kategorien:

Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederfehler/hitzeschrumpfstellen.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 11:59 (Externe Bearbeitung)