Herzlichen Dank für die vielen Spenden und damit für die Weiterentwicklung von Lederpedia! Bitte klicken Sie hier: Spenden
Wenn sie Anregungen, Ideen oder Vorschläge für Lederpedia haben bitten wir um direkte Mitteilung! Bitte klicken Sie hier: Kontakt / Mitteilung

Velourleder Veloursleder

Definition:

Bei der Herstellung von Velourleder wird die Fleischseite (die zum Körper des Tieres gewandte Seite) velourartig geschliffen. Es ensteht eine faserige Oberfläche. Besondere Merkmale von Velourleder ist der besondere samtartige Griff und der Schreibeffekt. Velourleder kann von nahezu allen Tierhäuten mit hergestellt werden. Durch die histologischen Unterschiede der tierischen Haut eignen sich bestimmte Häute von Tieren zur Velourlederherstellung besser als andere. Der Unterschied ist besonders in der Faserlänge / Schleifbarkeit der Faser zu sehen. Je kürzer der Faserschliff ist umso hochwertiger wird das Velourleder empfunden und umso stärker ausgeprägt ist der für Velourleder typische Schreibeffekt.

Schreibweise:

Velourleder Veloursleder

Offizielle Schreibweise:

Veloursleder, z.B. Kalbvelours, Rindvelours.

Fachspezifische Schreibweise:

Velourleder, z.B. Kalbvelour, Porcvelour, Ziegenvelour, Spaltvelour, Lammvelour, Elchvelour.

Fachspezifischer Nachweis der Schreibweise:

Literaturbeispiele der Schreibweise von Veloursleder als Velourleder
Titel / LiteraturstelleAutorSeite der FundstelleJahr
Der Gerber - Handbuch für die LederherstellungGerhard E. MoogSeite 182 Velourleder2005
Fehlermöglichkeiten bei der LederherstellungGerhard JohnSeite 305 Velourleder1996
Fachkunde für Lederverarbeitende BerufeHans HegenauerSeite 122 Velourleder2001
Gerbereichemie und GerbereitechnologieFritz StatherSeite 677 Velourleder1967
Grundlagen der LederherstellungHans HerfeldSeite 533, 424, 425 1950
Handbuch der Gerbereichemie und LederfabrikationW. GrassmannSeite 708 Velourleder1955

In der Fachsprache der Gerber, Gerbermeister, Ledertechniker, Gerbereichemiker und Lederfachleute wird Veloursleder stets Velourleder geschrieben. Sowohl in der Ausbildung als auch in der anerkannten Fachliteratur ist diese Schreibweise etabliert und neben der „offiziellen“ Schreibweise geführt.

typische Velourlederarten:

Velourleder für Schuhoberleder

Für die Herstellung dieses chromgaren Schuhoberleders von tuchartigem Aussehen mit weichem und mildem Griff kommen meist kleinere, narbenbeschädigte Kalbleder, deren Fleischseite velourartig geschliffen ist, zum Einsatz. Wasserwerkstatt-Arbeiten und Gerbung werden dem angepasst. So wird bei der Chromgerbung meist etwas mehr Chromoxid eingelagert, um die Färbbarkeit günstiger zu gestalten. Ziel ist hierbei eine vollkommene Durchfärbung des Leders in seiner Gesamtdicke.


Kategorien:

Quellenangabe:

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.