Herzlichen Dank für die vielen Spenden und damit für die Weiterentwicklung von Lederpedia! Bitte klicken Sie hier: Spenden
Wenn sie Anregungen, Ideen oder Vorschläge für Lederpedia haben bitten wir um direkte Mitteilung! Bitte klicken Sie hier: Kontakt / Mitteilung

Glacéleder Glaceleder Glacé Glace

Glacéleder Glaceleder Glacé Glace

Glacéleder

Glacéleder, aus Lamm-, Zickel- und Ziegenfellen hergestellt, besitzen neben Fülle und Weichheit eine große Zügigkeit, milden Griff, Reinheit und einen gewissen Glanz des Narbens. Die intensiv geäscherten, enthaarten und gebeizten Felle werden mit einer aus Alaun, Kochsalz, Mehl und Eigelb bestehenden Gare ausgegerbt, aufgetrocknet und bleiben vor der Zurichtung längere Zeit in der „Borke„ liegen. Nach Anfeuchten und Stollen werden die Felle brochiert, und erhalten anschließend eine Eigelbnachgare. Das Färben erfolgt auf der Tafel mit weicher Bürste, mit natürlichen Farbstoffen nach vorherigem „Beizen“ und nachträglicher Behandlung mit fixierenden Metallsalzlösungen, oder aber mit sauren oder Substantiven Anilinfarbstoffen. Da ein waschbares Glaceleder auf diese Weise nicht erhalten werden kann, werden farbige Glacéleder durch Chromierung der brochierten Leder, weißbleibende Glacéleder durch eine Nachbehandlung mit geeigneten Hilfsmitteln waschbar gemacht. Chromierte Glacéleder können auch in der Flotte gefärbt werden.

Nach Auftrocknen und Stollen wird auf schwarze Glacéleder ein Lüster aus Fetten und Wachsen aufgetragen; farbige Glaceleder werden lediglich mit Talkum eingestreut und die Leder durch Plüschen geglänzt.


Kategorien:

Quellenangabe:

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.